AKTUELLES



KREISTAGSWAHL 2020



DafĂŒr kĂ€mpfen wir!
Wir gestalten den Landkreis...


#MOBIL

Wir sind mobil!

Das Auto wird auch in den kommenden Jahren der VerkehrstrĂ€ger Nummer eins bleiben. Um den Ballungsraum Landshut zu entlasten, wollen wir deswegen das Angebot erweitern. Wir werden uns im Kreistag fĂŒr ein neues MobilitĂ€tskonzept fĂŒr den Landkreis Landshut einsetzen. Unser Ziel: Die einzelnen VerkehrstrĂ€ger (Auto, Zug, Bus, Fahrrad) sollen besser vernetzt werden.


Pendeln erleichtern

Wir wollen in den nĂ€chsten sechs Jahren einen Anschluss unseres Landkreises an den MĂŒnchner Verkehrsverbund (MVV) mit gleichzeitiger Überlappung zum Regensburger Verkehrsverbund (RVV) fĂŒr den nordöstlichen Teil. Die Erweiterungen dĂŒrfen aber nicht zu Lasten unserer kleinen und mittelstĂ€ndischen Busunternehmer in der Region gehen. Im Zuge des neuen MobilitĂ€tskonzeptes wollen wir die LinienfĂŒhrung im ÖPNV optimieren und eine bessere Anbindung an die Schiene, damit unsere Pendlerinnen und Pendler im Landkreis entspannt zur Arbeit kommen, egal wo sie wohnen.


Rufbus – digital & analog buchbar

Wir wollen den ÖPNV flexibler machen und die Menschen dort abholen, wo sie auch wirklich stehen und genau dann, wenn Sie einen Bus brauchen. Unsere Idee: Wir wollen ein Pilotprojekt Rufbus fĂŒr unseren Landkreis starten – buchbar digital und analog per Telefon.


App fĂŒr den Landshuter Verkehrsverbund (LAVV) mit Verbindungsauskunft

MobilitĂ€t und Digitalisierung gehören untrennbar zusammen. Deswegen brauchen wir schnell eine neue LAVV-App mit einfachen und schnellen Infos ĂŒber die gewĂŒnschten Verbindungen im Landkreis. Diese Daten können nach einer möglichen MVV/RVV-Erweiterung weitergenutzt werden.


Ausbau & Vernetzung von Radwegen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit

Unser Landkreis hat bereits viele Radwege. Wir wollen in Abstimmung mit den Gemeinden das Radverkehrsnetz ausbauen und weiterentwickeln. Wichtig sind uns dabei durchgÀngige Radwege, um die Verkehrssicherheit zu verbessern.


MitfahrbĂ€nke – landkreisweites Konzept etablieren

Wir wollen den BĂŒrgerinnen und BĂŒrgern die Möglichkeit bieten, flexibel gemeinsam mit dem Auto zu fahren - einfach an einer Mitfahrbank das Ziel angeben und zusammen mit anderen, die das gleiche Ziel haben, umweltschonend ankommen. Wir wollen dazu ein Landkreisweites Konzept fĂŒr MitfahrerbĂ€nke entwickeln und sehen darin einen wichtigen Beitrag zum generationenĂŒbergreifenden Zusammenhalt unserer Gesellschaft.


gĂŒnstiges ÖPNV-Ticket fĂŒr Azubis (365€-Jahresticket)

Die vielfĂ€ltige Ausbildung unserer jungen Generation ist Voraussetzung fĂŒr eine bessere Zukunft fĂŒr uns alle. Wir meinen, der Landkreis sollte fĂŒr Azubis, die oft einen weiten Weg zur Arbeit haben, ein 365-Euro-Ticket einfĂŒhren.


B15n – beste Kompromisse finden

Wir setzen uns dafĂŒr ein, dass beim weiteren Bau der B15n die Gemeinden bestmöglich angebunden werden und gleichzeitig grĂ¶ĂŸtmöglicher RĂŒcksicht auf Landschaft sowie Menschen genommen wird. Wir wollen eine umweltschonende TrassenfĂŒhrung mit möglichst langen Tunnelanteilen an der Isarhangleite. Die Ostumfahrung Landshut wird den Verkehr in der Stadt spĂŒrbar entlasten und fĂŒr mehr LebensqualitĂ€t sorgen.

#SOZIAL

Wir sind sozial!

Die WertschĂ€tzung des Ehrenamts liegt uns sehr am Herzen. Unser gesellschaftlicher Zusammenhalt beruht auf dem Engagement vieler Menschen, sei es in Vereinen oder bei der medizinischen Versorgung. Diese BĂŒrgerinnen und BĂŒrger wollen wir nachhaltig unterstĂŒtzen.


Ehrenamt stĂ€rken – Ehrenamtskarte ausbauen

Wir wollen das Angebot von VergĂŒnstigungen der Ehrenamtskarte kontinuierlich ausbauen. DafĂŒr muss der Landkreis aktiv auf Unternehmen zugehen. Wir wollen den bisherigen Aufkleber fĂŒr teilnehmende Unternehmen durch eine Ehrenamtsplakette ersetzen und durch diese sichtbare WĂŒrdigung der Ehrenamtskarte mehr öffentliche Aufmerksamkeit verleihen. Wir setzen uns zudem dafĂŒr ein, das Antragsverfahren zu vereinfachen.


Pflege Zuhause wertschĂ€tzen – soziale Leistung anerkennen

Wir wollen, dass auch alle, die Angehörige zu Hause pflegen, die Ehrenamtskarte beantragen können und so deren soziales Engagement gesellschaftlich gewĂŒrdigt wird.


Wohnortnahe medizinische Versorgung – HausĂ€rztemangel bekĂ€mpfen

Wir setzen uns fĂŒr eine wohnortnahe, flĂ€chendeckende medizinische Versorgung im gesamten Landkreis ein. Dazu gehören der Erhalt der Kliniken in Vilsbiburg und Niederhatzkofen sowie die Schaffung von Anreizen fĂŒr HausĂ€rzte sich im Landkreis niederzulassen.


Geburtshilfe stĂ€rken – Leben von MĂŒttern & Kindern retten

Die Gesundheit von Mutter und Kind muss im Vordergrund stehen. Geburtshilfe braucht ausreichend Hebammen und Ärzte. Wir setzen uns fĂŒr eine AttraktivitĂ€tssteigerung in der Geburtshilfe ein und wollen die Arbeitsbedingungen durch finanzielle Hilfen verbessern. In einem wachsenden Landkreis mit zunehmender Geburtenzahl brauchen wir ein schlĂŒssiges Gesamtkonzept, um einem Hebammenmangel auch zukĂŒnftig entgegenzuwirken.


Zusammenarbeit stĂ€rken – Gesundheitsexpertise etablieren

Um bestmögliche, medizinische Expertise im Landkreis Landshut zu gewĂ€hrleisten setzen wir uns fĂŒr eine engere, bereichspezifische Zusammenarbeit des stĂ€dtischen Klinikums und des Achdorfer Landkreiskrankenhaus ein.


Psychisch Kranken helfen – Krisen verhindern

In Zusammenarbeit mit dem Bezirk und den anderen Kreisen in Niederbayern setzen wir uns fĂŒr den Aufbau eines „Krisendiensts Psychiatrie“ ein. So erhalten Menschen in psychischen Krisen individuelle UnterstĂŒtzung und Hilfe.


Ärztlichen Bereitschaftsdienst erweitern – Notaufnahmen entlasten

Durch die StÀrkung des Àrztlichen Bereitschaftsdiensts wollen wir die Notaufnahmen entlasten.


Hospiz- & Palliativmedizin ausbauen

Wir wollen schwer kranke Menschen dabei unterstĂŒtzen die schwersten Lebensphasen wĂŒrdevoll und schmerzfrei zu bestreiten. Wir setzen uns deswegen fĂŒr den Ausbau und die StĂ€rkung der Hospiz- und Palliativmedizin ein.


#INNOVATIV

Wir sind innovativ!

Wir befinden uns inmitten der digitalen Wende in allen Bereichen des Arbeitslebens. Wir wollen die VerÀnderungen mit Offenheit und Mut aktiv anpacken und gestalten.



Wasserstoff-Modellregion – bayernweiter Vorreiter werden

Der Ausrufung unseres Landkreises zur „Wasserstoff-Modellregion“ mĂŒssen schnell konkrete Taten folgen. Wir wollen den Aufbau eines Tankstellennetzes fĂŒr die Zukunft der individuellen MobilitĂ€t vorantreiben. DafĂŒr wollen wir mehr Initiativen der zukunftstrĂ€chtigen Wasserstofftechnologie in der Region Landshut ansiedeln.



Technologieoffene Forschung bei alternativen Kraftstoffen

Forschung muss gleichzeitig technologieoffen erfolgen. Neben Wasserstoff wollen wir stĂ€rkere Forschungsanstrengungen auch bei anderen alternativen Kraftstoffen. Durch dieses enorme, wirtschaftliche Entwicklungspotential entstehen neue Wirtschaftszweige, die fĂŒr unseren Landkreis auch in Zukunft BeschĂ€ftigung und Wohlstand garantieren.



Netzwerkregion Landshut fĂŒr Handwerk, Schulen & Technologie

Wir wollen durch neue Netzwerke und StĂ€rkung bestehender Netze zwischen Handwerk, Schulen und Technologiestandorten sowie der Behörden und Industrie dazu beitragen, dass Wertschöpfung vermehrt in unserer Region stattfindet. Durch Nutzung moderner Technik und digitaler Plattformen gelangen benötigte Rohstoffe auf kurzen Wegen zum Ort ihrer Veredelung. So bildet unser Landkreis in Zeiten unsicherer, globaler Entwicklungen stabile und gut funktionierende WirtschaftsrĂ€ume, z.B. bei der Regionalvermarktung von Lebensmitteln ĂŒber Hofladenkonzepte, bei der Energiegewinnung ĂŒber Hackschnitzel und Biomasse der Power-to-Gas-Technologie.



Energieversorgung smart & clever denken

Mit einem technologieoffenen Blick sehen wir die regenerativen Potentiale, aber auch die noch erforderliche Nutzung „alteingesessener“ Energieformen in den lĂ€ndlichen RĂ€umen. Wir befĂŒrworten die Nutzung bestehender Energieinfrastruktur kombiniert mit regenerativen EnergietrĂ€gern wie Biomasse. Verteilungsnetze, wie das Umspannwerk von Isar II, können mit aus Hackschnitzeln gewonnener ElektrizitĂ€t (Dampfturbine) gespeist werden.



Digitalen Wandel aktiv gestalten – ArbeitsplĂ€tze in der Region sichern

Durch derzeitigen Wandel von AblĂ€ufen, Arbeitsweisen und TĂ€tigkeitsfeldern werden neue Stellen entstehen, die mit hochqualifizierten Spezialisten besetzt werden mĂŒssen. Unser Ziel ist es die nötigen Weichen fĂŒr diese Experten zu stellen, sei es durch neue Bildungsmöglichkeiten, durch Umschulung und Weiterbildung oder durch die erforderliche neue digitale Infrastruktur.























Unsere Politik ist...


#SCHLAU

Wir sind schlau!

Der Aufstieg unserer Heimat zu einer Spitzenregion in Deutschland ist vielen klugen und innovativen Köpfen zu verdanken. Wir wollen spitze bleiben und unsere SchlĂŒsseltechnologien sowie das Handwerk als RĂŒckgrat unseres Wohlstandes unterstĂŒtzen.


Bildung ist unser wichtigster Rohstoff

FĂŒr unsere SchĂŒler wollen wir die bestmögliche Schulbildung garantieren. Moderne EDV-Ausstattung fĂŒr optimale digitale Ausbildung muss selbstverstĂ€ndlich sein. Wir treten fĂŒr einen schĂŒlerzahlgerechten Ausbau der Schulen des Landkreises ein. Raumnot darf den Bildungserfolg nicht gefĂ€hrden. Wir wollen zudem fĂŒr unserer SchĂŒlerinnen und SchĂŒler eine bessere Busanbindung an die Schulen der benachbarten Landkreise, zum Beispiel zum Gymnasium Mainburg.


An der Spitze des Fortschritts bleiben

Wir wollen den Ausbau des Landkreises als Region fĂŒr Zukunftstechnologien. Dazu wollen wir weitere MINT-Garagen sowie die GrĂŒndung und Förderung von Start-Ups forcieren.


Handwerk hat goldenen Boden

Das Handwerk ist das RĂŒckgrat unserer Wirtschaft und die Basis des Mittelstandes. Der Landkreis soll das Handwerk fördern und kĂŒnftig in Zusammenarbeit mit Firmen Angebote fĂŒr Berufsorientierung schaffen.
















#NACHHALTIG

Wir sind nachhaltig!

Die Umweltpolitik des Landkreis Landshuts muss auf wissenschaftlichen Erkenntnissen aufgebaut werden. Ideologien haben hierbei keinen Platz. Nachhaltigkeitskonzepte können nur im Einklang mit dem Wachstum der Wirtschaft und der Erhaltung der heimischen Landwirtschaft erfolgreich sein. Wir wollen dabei mit unseren FlÀchen so schonend wie nur möglich umgehen.


Schonende FlÀchennutzung

Umweltschutzmaßnahmen sollen durchdachter angelegt werden. BlĂŒhflĂ€chen, AusgleichflĂ€chen und Aufforstungen auf ackerbaulich gut zu bewirtschafteten FlĂ€chen stellen eine Verschwendung von Ressourcen dar. Wir wollen deswegen Weg-, GewĂ€sser- und WaldrĂ€nder fĂŒr diese Maßnahmen zu nutzen. Zudem soll der Landkreis Landshut in Zusammenarbeit mit den Kommunen fĂŒr jedes neugeborene Kind einen eigenen Baum pflanzen.


Klimaneutrale Landkreis-Verwaltung bis 2035

Das Landratsamt Landshut muss selbst Vorreiter beim Klimaschutz werden und bis 2035 eine klimaneutrale Verwaltung haben.


GrĂŒne Energie – Ausbau von erneuerbaren Energien weiter fördern

Der Landkreis Landshut soll den Zubau von erneuerbarer Energie weiterhin fördern. Unser Ziel ist, dass bei allen Baumaßnahmen der öffentlichen Hand die Energieversorgung mit grĂŒner Energie realisiert werden kann. Wenn möglich sollen Photovoltaikanlagen auf GebĂ€uden des Landkreises errichtet und bei Renovierungsmaßnahmen KiesdachflĂ€chen durch DachbegrĂŒnungen ersetzt werden.











#DIGITAL

Wir sind digital!

Wir sind bereit fĂŒr die digitale Transformation. Wir wollen eine Digitalisierungsstrategie fĂŒr den Landkreis, um die Potentiale in den Bereichen eGovernment, Daseinsvorsorge und Wirtschaftsförderung ideal zu nutzen. Wir wollen einen Schritt voraus denken und einen Gigabit-Landkreis Landshut.


Virtuelles Landratsamt

Wir wollen, dass möglichst viele BehördengĂ€nge auch per Mausklick online erledigt werden können. Alle AntrĂ€ge sollen ĂŒber das Online-BĂŒrgerserviceportal eingereicht werden können. Online-Videosprechstunden zu arbeitnehmerfreundlichen Uhrzeiten sollen ergĂ€nzend bei Bedarf zur VerfĂŒgung stehen.


BĂŒrgerfreundliche Homepage & BĂŒrgerservice-App

Die AttraktivitĂ€t der Homepage des Landkreises kann durch eine klarere Struktur und ein modernes, frisches Design gesteigert werden. Insbesondere der Zugang zum Online-BĂŒrgerserviceportal muss sofort ins Auge fallen.


Förderung der Telemedizin

Mit digitalen Technologien zum „Krankenhaus der Zukunft“ - gerade in unserem lĂ€ndlich geprĂ€gten Landkreis sind Instrumente der Telemedizin wie z.B. Telediagnose, Telekonsiliarische Befundbeurteilung oder Online-Videosprechstunden eine Bereicherung fĂŒr unsere LandkreisbĂŒrger. Als ErgĂ€nzung zur ambulanten Versorgung wollen wir die Möglichkeiten des Ausbaus der Telemedizin fĂŒr unsere Lakumed-KrankenhĂ€user prĂŒfen und sie zu Innovationszentren als „KrankenhĂ€user der Zukunft“ etablieren.


Kostenfreier WLAN-Zugang in Bussen

Wir wollen den Ausbau des freien WLAN in öffentliche Einrichtungen. Insbesondere im Bereich des ÖPNV sollen Fördermöglichkeiten zur EinfĂŒhrung des kostenfreien WLAN fĂŒr die Busse des LaVV geprĂŒft werden.



Unsere 70 Kandidatinnen & Kandidaten



Herzlichen Dank fĂŒr 216.229 gesammelte Stimmen!
Ihr wart spitze!



ERFOLGSGESCHICHTE



IM ZENTRUM DER MACHT



GESICHTER



Facebook

Instagram

Impressum & Datenschutz



© 2019 Junge Liste Landshut
Alle Rechte vorbehalten
Fotos by Dorothee Ganslmeier & Franz Grobmeier